Tuesday, 24 December 2013

Xmas Last Minute

... scheint hier beim Nessie Clan diesjähriges Weihnachtsmotto zu sein (obwohl wir sonst keinen Motto für die Feiertage haben ;o) ) Alles war irgendwie auf dem letzten Drucker, und das trotz ein penibelst-klein ausgefeilten Feiertagsplanung. Hmm, vielleicht hat es deswegen auch nur alles doch gerade-mal-pünktlich geklappt... Jetzt bin ich erleichtert alles an Näh-, Bastel- und Backmaterial heute wegräumen zu dürfen ohne ein geknicktes Gefühl das dieses oder jenes nicht fertig geworden ist und nutze die letzten 30 Minuten Ruhe an diesem Tag um diesen Post zu schreiben (Zeit für mich, nennt sich das in Fachkreisen wohl).

Diese Geschenke etc. haben mir die letzten Tagen den Schlaf (fast) geraubt.
Weihnachtsgeschenke

Die Leseknochen oben links sind für meine Großeltern, aber kaum waren sie fertig meinten die Kids und Husband die Dinger immer wieder den Praxistest unterziehen zu lassen. Für Husband konnte ich am Wochenende klamheimlich eins hinbekommen (aus demselben Zahnrad/Werkzeugstoff wie für mein Opa), für die Kids (oben rechts) ist gestern spät in der Nacht die letzte Naht gesetzt worden. Länger geplant aber auch erst während die letzten Tagen fertig geworden sind die Halssocken aus schwarzem Fleece für Husband und Sohn #1 (das wünschen sie sich schon länger, rechnen aber jetzt überhaupt nicht damit) und den Piratenloop für Sohn #2, wovon er schon seit Wochen rummeckert, dass er es  immer noch nicht hat *hust* Mein Littlest Brother, der schon lange nicht mehr der Littlest ist, bekommt einen Stimmhammer für sein Klavier, aber die Verpackung war hässlich. Ausserdem braucht es doch eine kleine Aufbewahrungsmöglichkeit, oder? Also ein wirklich kleinen und schnellen Zuziehbeutel dafür ist dann mitten im Geschenkpapierchaos entstanden. In eine Nachtaktion habe ich auch die Puppenkleider für Little Miss Madam zugeschnitten und zusammengenäht (mensch, da war Husband super happy drüber!) Und Sonntag verbrachte ich die ganze Zeit mit den Kids in der Küche und habe gebacken als gäbe es kein Morgen. Aber die Kids waren super fleißig, sogar Little Miss Madam (ich hatte da zuerst Bedenken, ob das mit 14 Monate so gut klappt oder nicht, aber sie rollt Teig und stecht aus und nascht wie eine Große *stolzbin*)

Bis in die frühen Morgenstunden haben Husband und ich eingepackt und beklebt und verstaut und versteckt. Jetzt nur noch alle hier im Haus Feiertagstauglich machen und dann  kann das Fest beginnen!

In diesem Sinne:
Frohe Weihnachten, Merry Christmas! Ich wünsche besinnliche und entspannte Weihnachtstage, leckeres Essen, große, verzauberte Kinderaugen und einfach eine wunderschöne Weihnachtszeit!

Nachtrag:
In dem ganzen Hektik ist es untergegangen die Schnitte zu verlinken, das hole ich jetzt nach:

Leseknochen: nach dem Tutorial von Sew4Home
Loop: freischnauze, Breite habe ich 25cm genommen und eine Länge von 120cm. Passt und sieht gut aus ;o)
Halssocken: nach Tutorial und FreeCut von olilu
Puppenkleider: nach Klimperklein

Tuesday, 17 December 2013

Auf Abruf zum Creadienstag - Zwillingsoutfit

Husband hat da einen Vorgesetzten bei der Arbeit, da geht die Geschichte schon ziemlich lange zurück. Und,  wie er immer gerne zu mir sagt: 'Arbeit ist Arbeit und Schnaps ist Schnaps' ;o). Nicht nur deswegen haben wir uns riesig für ihn und seine Frau gefreut als zum Sommeranfang die Nachricht uns erreichte, dass die beiden Nachwuchs erwarten. Und große Augen bekamen als es ein paar Wochen später hieß dass der kleine Bauchbewohner sein Geschwisterchen mal direkt mit genommen hat!

Die Jungs dürfen sich mindestens bis nach Weihnachten (besser wäre es noch ein bis zwei Wochen mehr) mit dem GeschenkeBekommen Zeit lassen. Da wir aber nicht genau wissen wie es mit meine Zeit dann so ist, habe ich schon vorgesorgt und ein Zwillingskombi quasi 'Auf Abruf' fertig gestellt.
Twins outfits Boys
Alles nach KlimperkleinKnotenmütze, Babyshirt und Babyhose. Safari Jersey ist von QjuTie Kids Collection und beim Sternenjersey stand es nicht drauf - vom Stoffhändler des Vertrauens halt ;o)
Mit der Stoffkombination schwanke ich im Moment noch zwischen 'gefällt mir' und 'hmm, geht das wirklich...?' War ja klar: wenn ich mich schon traue ein bisschen an Farben und Muster 'kontrastreicher' zu mixen, bin ich mir dann nicht mehr sicher .... Aber zum Glück sind alle Teile getrennt und untereinander gemischt tragbar. Aber so wie sie auf dem Bild liegen wollte ich sie auch verschenken. Den Safari Stoff hat es mir sofort angetan und ich muss mir was für Little Miss Madam einfallen lassen, dass ich auch daraus machen kann ;o) Und blaue Sterne gehen doch immer, oder?

Genäht sind beide in Größe 56 - das wird dann wahrscheinlich noch eine ganze Weile dauern bis die Jungs da rein passen. Aber wie sagt Oma schon immer: Bei Kinderkleidung gilt immer: besser zu groß als zu klein!

Und bis dahin dürfen sie bei Made4Boys verweilen und sich beim Creadienstag zeigen lassen.

Saturday, 14 December 2013

Dolly's New Clothes

Nachdem das Shirt für Sohn #1 fertig war, setzte ich mich (quasi aus Zeitdruck) direkt an das Weihnachtsgeschenk für meine kleine Nichte. Die Kleine Dame hat letztes Jahr zum ersten Geburtstag von uns ihre erste Puppe geschenkt bekommen. Ein kleines 'Einstiegsmodel', dass sie mittlerweile heiß und innig liebt, gerne durch die Gegend in ihr Puppenwagen rumschiebt und mit ihr ihre Lieblingsanziehsachen teilt. Was ja nicht so schlimm wäre, würde die Puppe Größe 98 tragen und nicht 32 ...

Stellvertretend hat meine Sis dann Puppenkleidung für die Kleine zum Weihnachtsfest gewunscht. Und wenn ich ganz ehrlich bin, hauten mich die käuflichen Sachen nicht so sehr vom Hocker. Dann fiel mir ein, dass Klimperklein irgendwo einen Freebook für kleine Puppen zur Verfügung gestellt hatte (eine kleine Anmerkung: durch Vergrößerung des Schnittmusters hat man dann auch die Größe für 'normalgroße' Puppen). Mutig schnitt ich die Teile aus und staunte dann nicht schlecht als ich merkte, diese winzige Teile müssen alle irgendwie ordentlich unter den Nähmaschinenfuß gebracht werden. Meine Freundinnen, die diesen Zwischenstand am Anfang der Woche begutachtet haben, waren sehr skeptisch ob das was werden wird. Und das erst recht als ich den beiden die ausgesuchten Jerseystoffe gezeigt habe ("Auch noch aus Jersey? Also, dass wird richtig frickelig! Ganz ehrlich: nimm' doch Baumwolle...").  Aber Baumwolle wollte ich nicht nehmen. Und jetzt hatte mich der Ehrgeiz gepackt.
Doll Onesie Vest
Den ersten Anlauf an dem Wickelbody landete im Stoffresttopf. Erstens musste ich die Schulternähte ein paar Mal auftrennen und dann habe ich nicht nachgedacht und die Ärmel zuerst verschlossen und dann erst einnähen wollen. Also so eine Fummelei wollte ich dann auch nicht mitmachen! Tja, aber als ich dann alles so gemacht habe wie es eigentlich hätte sein müssen (sprich, die Anleitung gefolgt *hust*) hat alles geklappt. Man muss halt nur wirklich gut aufpassen bei den kleinen Teilen.

Eigentlich bin ich gegen Geschenke der Kids vor Weihnachten aus und wieder einzupacken - erst recht wenn alles mit Schnuren und Co. fixiert ist. Aber diesesmal ging es halt nicht anders. Little Miss Madam bekommt das gleiche Püppchen (sie fängt gerade an Stofftiere und kleinere Kinder zu betuddeln) und ich musste unbedingt wissen, ob die Klamotten passen oder doch zu klein sind (wie Sohn #2 mir ständig und immer wieder erzählen muss...) 
Doll Onesie Vest
Und die Sachen passen! In der Weite hätten sie noch ein klitzekleines bisschen weiter sein können, bei den nächsten Set gebe ich noch einen halben cm Nahtzugabe dazu, aber ansonsten: Super. Und mir gefallen sie viel besser als das was man in der Größe kaufen kann.

Mein Mann allerdings auch, jetzt muss ich gucken dass Little Miss Madam auch einen Set unter'm Tannenbaum auspacken kann ;o)

Pfaujersey: Peacocks von Poppy, Regenbogenstreifen und Einfassgummi: Reste vom NL Stoffmarkt, Herzchen und Blumenstoff: vom Stoffhändler vor Ort.
Dieses Set wandert erstmals zur Meitlisache und Kiddi-Kram. Und - weil es auch Samstag ist und Für Andere Gemacht - (zum ersten Mal für mich) nach FAG-Samstag. Und dann wandert es in der ZumEinpackenKiste. 

In diesem Sinne: ich wünsche euch allen ein wunderschönen 3. Adventswochenende!

Sunday, 8 December 2013

Xater: Take 2

Nach dem ersten Versuch an einem Xater, hat es lange gedauert bis ich mich endlich durchgerungen habe den für Sohn #1 zu machen. Den Stoff dafür habe ich schon im Oktober beim Stoffmarkt gekauft, das war aber auch schon alles. Immer wieder fragte er wann ich mit seinem Shirt den anfangen würde *schäm* aber ich bevor ich mich nochmal mit dem Schnitt auseinander setzen wollte, brauchte ich erstmals ein paar Projekte womit ich mich nicht ständig über "ist das 'cool'/'gut' genug für einen fast-zwölfjährigen?". 

Gestern hatte ich allerdings zum ersten Mal seit Ewigkeiten einen FastFreienTag: ich konnte 2,5 Stunden in Ruhe beim Frisör sitzen und mir endlich, endlich wieder die Haare vernünftig schneiden lassen. Ich brauchte mich nicht um den Hausputz zu kümmern (dass hat der Herr im Haus gestern übernommen) und konnte somit auch ganz in Ruhe mit Sohn #2 und Little Miss Madam den Weihnachtsmann und das Christkind besuchen gehen. Auch konnte ich danach in Ruhe die Schnittteile vom Xater in Größe 146/152 ausschneiden und am Abend das erste Mal seit gefühlten Jahrzehnte die Maschinen wieder anwerfen...

Genäht habe ich die weite Version, diesesmal aber ohne die ganzen ZwischendurchAbsteppEinheiten. Beim ersten hat es einfach den Stoff an der Schnittkante so doof gedehnt, dass es fast unmöglich war die Ärmel in den Armlöcher ordentlich reinzulegen. Stattdessen habe ich mit Stecknadeln geheftet und in mehr oder weniger kurzen Abständen per Hand ein paar Fixierstiche gemacht. Und es ist der Wahnsinn wie sehr man sich freuen kann wenn man merkt dass alle drei Stofflagen wirklich haargenau aufeinander passen. Bei der Kapuze ist es auch nur beim ordentlichen Bügeln geblieben und ohne Absteppnaht - im Gegensatz zum ersten gefällt mir dass viel, viel besser. Und es wellt sich da nichts!

Vom (weitem) Schnitt bin ich wirklich positiv überrascht. Der erste Xater war in der schmale Version und passte auch nur knapp ohne auszusehen wie gepresste Wurst. Diese aber ist schön weit und lässig. Genau wie Sohn #1 es mag (und ich auch!). Falls ich noch eins für Sohn #2 mache. bekommt er das auch in der weite Version - egal was er sagt ;o). Von der Länge her war es optimal - ich brauchte wirklich nur meine eingeplante Saumzugabe einzuhalten und nicht noch zusätzlich 10cm Stoff abschneiden - aber vielleicht hängt das auch vom Kind ab und nicht ob schmale oder weite Version.
doppellagenshirt
 Da Sohn #1 schon 'so groß' ist, haben wir uns schnell drauf geeinigt, dass der Sternenstoff als Kapuzenfutter und nicht als Kapuzenaussenstoff benutzt wird (Sohn #2 hat sich den Sternenstoff aussen gewünscht und obwohl ich anfangs skeptisch war, finde ich es jetzt schon sehr schön). Die Kapuze habe ich übrigens auch vorne 'überlappend' zugeschnitten - ich finde, das sieht irgendwie 'sauberer' aus.
Und obwohl das Grün nicht zum Tannengrün seiner Jeans passt, legt er seit der Anprobe heute morgen seinen Shirt nicht ab. Mission erfüllt, würde ich sagen ;o)
hoodie

Ich war gestern so im Nährausch, dass ich um heute morgen noch um 01:00 hellwach war, trotz 2 Stunden vorher fertig geworden zu sein. Die letzten Wochen war ich sooo schlapp und ausgelaugt, dass es ein ganz komisches Gefühl gewesen ist auf die Uhr zu gucken und sich dann selbst (vernunftshalber) ins Bett zu schicken.... Hätte ich das gewusst, dass eine Runde nähen besser ist als 10 Tassen Kaffee, wäre mir vieles erspart geblieben!

So, und bevor wir jetzt unser Christmas Tree kaufen gehen, geht dieser Blogpost ab nach KiddiKram (12 Jährige zählen doch noch als Kids, oder?) und Made4Boys




Saturday, 7 December 2013

Endlich mal wieder posten können...

... darüber freue ich mich heute! (Wäre es Freitag gewesen, hätte ich sogar einen Freutag Post drüber geschrieben ;o))

Strohwitwendasein, die Kids und ihre sämtlichen vorweihnachtliche Termine, Krankheitsanflüge, Home Office und dergleichen haben allesamt dazu beigetragen, dass mein Esstisch lange als solches hier rumstand und absolut nichts mit flexiblen Nähbereich zu tun hatte. Dafür habe ich mich endlich an ein lange rumliegendes Häkelprojekt wieder rangewagt (in der Not greift man zu alle Mittel). Meine Häkelnadel und ich sind nicht wirklich enge Freunde. Wir versuchen uns zu arrangieren wenn es sein muss. Und wenn es dann so weit ist, verbringen wir Stunden zusammen für Projekte die bei Häkelbegabte ratzfatz erledigt wären. Genauso war auch das Beanie Häkeln für die beiden Jungs.

Jetzt sind sie fertig und ich mächtig stolz. Abribbeln und Wolle wieder aufrollen kann ich besser als jeder Maschine, und noch besser, die Beanies sind ständig im Einsatz. Sogar mein Großer zieht sie in aller Öffentlichkeit an und das auch noch zur Schule. Für die H. aus seiner Klasse soll ich auch eins machen, aber ich habe netterweise auf ihre Mutter zurückverwiesen mit dem Kommentar: wenn ich das schaffe, bekommt es wirklich jeder hin ;o)

Tragefotos würde ich gerne zeigen, denn Beanies kommen erst auf dem Kopf richtig zur Geltung. Leider bleiben beide momentan nicht zwei Sekunden auf einer Stelle und sind ständig On The Move. Aber bevor ich mal wieder Ewigkeiten ohne Blogposts hier sitze, hier ein Bild im eher nichtsagenden liegendem Zustand:
beanies crochet
Wolle ist aus einem Häkelset vom Discounter (wollte erstmal gucken ob ich das überhaupt noch mit dicker Wolle in vernünftig hinbekomme) aber ich muss sagen, so schlecht ist es gar nicht - obwohl ich schon gespannt bin, wie es nach ein paar mal Waschen aussieht. Gehäkelt würde erst ein MagicRing und dann mit halbe Stäbchen. Eine Runde feste Maschen zum Abschluß und fertig. Auf gehts damit zu Made4Boys

Und somit hoffe ich dass die Zwangspause für den Blog endlich mal vorbei ist und ich wieder mehr Zeit für mich finde (ein utopischer Gedanke, aber wünschen darf man sich ja alles, oder?). Der Langarmshirt für Sohn #1 ist schon zugeschnitten, ein paar Puppenoutfits müssen noch vor Weihnachten fertig werden und eine Zwillingskombi für kleine Jungs (die noch hoffentlich ein bisschen auf sich warten lassen) wollte ich auch vor den Feiertagen fertig haben. Ausserdem sind heute Schnittmuster für Little Miss Madam und meine Nichte in der Post, die möchte ich auch ungerne lange hier rumliegen haben, ohne was vorzeigen zu können.

Aber vorher muss ich mich dringend um meine Leseliste kümmern: 234 ungelesene Posts seit dem letzten Wochenende... Das so viel geschrieben wird kommt mir überhaupt nicht vor, wenn ich regelmäßig mitlese ;o)